Platz 1 im Osten

Dresden ist, laut der Frankfurter Dekabank und des Fachmagazins Immobilienmanage, der attraktivste Immobilienstandort im Osten der Republik, dank vergleichsweise niedriger Arbeitslosigkeit, junger Bevölkerung sowie dem höchsten Wohlstand und der höchsten Lebensqualität.

Dresden wächst

Die Hauptstadt des Freistaats Sachsen (ca. 545.000 Einwohner) verzeichnet als eine von ganz wenigen ostdeutschen Kommunen eine wachsende Bevölkerung. Dresden ist erneut Geburtenhauptstadt Deutschland. Im Jahre 2012 wurden die meisten Neugeborenen pro 10.000 Einwohner registriert.

"Dresden heißt die Kunst zu leben."
Volker Braun, Rede zum 800-jährigen Stadtjubiläum in der Sächsischen Staatsoper

Dresden ist eine Kunst- und Kulturstadt von hohem internationalen Rang und gilt als eine der schönsten und wirtschaftlich potentesten Städte Deutschlands. Seine barocke und mediterrane Architektur, in der landschaftlich reizvollen Lage an der Elbe, beschert Dresden Platz 1 in Sachen Attraktivität des Wohnorts, laut einer Umfrage von YouGov und meinestadt.de.
Die auch als "Elbflorenz" bekannte Stadt wird von der Elbe durchquert und gilt mit 62 Prozent Wald- und Grünfläche als eine der grünsten Städte Europas.

Sie beherbergt zahlreiche Kunstsammlungen, bedeutende Bauwerke, wie z. B die weltberühmte Frauenkirche und international anerkannte Forschungsinstitute, unter anderem 12 Frauenhofer-Institute. In Dresden hat sich ein Netzwerk aus Forschung, Wirtschaft und Kultur etabliert. In kurzer Zeit stieg die Stadt zu einem attraktiven Spitzenstandort in den Kompetenzfeldern Mikroelektronik, Nanotechnologie, Neue Werkstoffe sowie Life Sciences auf. Weltweit führende Unternehmen wie Globalfoundries, GlaxoSmithKline Biologicals, VON ARDENNE Anlagentechnik oder Novaled operieren in Dresden.

Heute gilt Dresden als drittgrößte Industriestadt Sachsens
So steigt das Bruttoinlandsprodukt stetig und erreichte im Jahr 2011 einen Wert von 28.816 €/Einwohner. Laut Capital - Städterankings befindet sich Dresden auf Platz 6 der wirtschaftsstärksten Städte Deutschlands.
Die 100 größten Unternehmen steigerten zwischen 2007 und 2011 ihre Umsätze um fast 20 Prozent und die Zahl der Beschäftigten um etwa 17 Prozent. In Dresden arbeiten so viele Menschen wie noch nie seit 1990. Und Dresden hat noch mehr zu bieten. Er ist Spitzenreiter wenn es um den Anteil der Hochqualifizierten geht. Die Quote der Hochschulabsolventen ist mit ungefähr 20 Prozent überdurchschnittlich hoch und auf die Vielzahl an Einrichtungen der angewandten Forschung zurückzuführen. Die Technische Universität ist mit 35.000 Studierenden eine der größten Universitäten Deutschlands.

Kein Wunder, dass die Einwohnerzahl im Gegensatz zu anderen Regionen des Landes steigt - und Wohneigentum in der Landeshauptstadt überaus begehrt ist.

© HAUK Immobilien. Alle Rechte vorbehalten

Impressum   Widerruf und Geldwäsche    Datenschutzerklärung